Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: 1.1.2016)

Die AGB gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Entgegenstehende AGB des Auftraggebers werden nicht anerkannt.

1. Urheberrecht und Nutzungsrechte

1.1 Alle Texte, journalistischen Beiträge und Auftragstexte, Konzepte und Entwürfe unterliegen dem Urheberrecht und bleiben, so nicht anders im Vertrag geregelt, im Besitz des Verfassers (hier: Sascha Nieroba); es werden lediglich Nutzungsrechte, nicht aber Eigentumsrechte übertragen.
1.2 Alle nachträglichen Änderungen an erstellten, namentlich gekennzeichneten Texten müssen mit mir abgesprochen werden.
1.3 Verwendungsart und Erscheinen der Texte werden vertraglich fixiert. Darüber hinausgehende Veröffentlichungen oder eine Verwendung, deren Zweck von ihrer vereinbarten Bestimmung abweicht, erfordern eine erneute vertragliche Übereinkunft. Werden erstellte Texte über den vertraglich vereinbarten Rahmen ohne eine entsprechende Übereinkunft hinaus genutzt, bin ich berechtigt, die Vergütung in Differenz in Rechnung zu stellen.
1.4 Sofern nicht anders vereinbart, sind Texte, die von mir erstellt oder bearbeitet wurden, bei Veröffentlichung als von „Sascha Nieroba“ bearbeitet oder erstellt zu kennzeichnen.
1.5 Bei Print-Veröffentlichung überlässt der Auftraggeber mir zwei einwandfreie Belegexemplare, die ich zur Eigenwerbung einsetzen darf.
1.6 Texte und/oder Screenshots und/oder Dokumentauszüge (PDF) können von mir als Referenz ins Portfolio aufgenommen werden.

2. Honorar

2.1 Alle genannten Preise sind Nettobeträge und verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Mehrwertsteuer.
2.2 Alle Rechnungen sind unmittelbar nach Erhalt ohne Abzug zu begleichen. Anfallende Bankgebühren sind in voller Höhe vom Auftraggeber zu tragen.
2.3 Erstreckt sich ein Auftrag über einen längeren Zeitraum, ist nach Vertragsschluss eine angemessene Abschlagszahlung zu leisten, mindestens aber 25% des vereinbarten Honorars.
2.4 Bei Zahlungsverzug ab vierzehn Tagen nach Erhalt der Rechnung fällt pro postalischem Mahnschreiben eine Aufwandsentschädigung von 10 EUR an, zzgl. 8% Verzugszinsen (5% bei Privatkunden) über dem zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank.
2.5 Tritt der Auftraggeber aus nicht von mir zu verantwortenden Gründen vom Vertrag zurück, bleibt die Zahlungsverpflichtung bestehen. Die Höhe richtet sich nach der bis dahin bereits geleisteten Arbeit am Auftrag.
2.6 Angebote sind, so nicht anders im selbigen vermerkt, drei Monate ab Versanddatum gültig. Sollten Aufträge erst nach dieser Zeit erteilt werden, erlaube ich mir eine erneute Kalkulation.

3. Haftung

3.1 Ich verpflichte sich, den Auftrag mit der gebotenen Sorgfalt und so zeitnah wie möglich zu erfüllen. Lieferfristen gelten grundsätzlich nur als vorraussichtliche Termine. Für Verzögerungen durch höhere Gewalt (dazu zählen auch Beförderungsfehler bei der Postzustellung und Serverprobleme beim Versand der Dokumente per E-Mail) übernehme ich keine Haftung. Bei von mir verschuldeter Verzögerung räumt mir der Auftraggeber eine angemessene Nachfrist ein. Wird diese von mir nicht eingehalten, kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. Nutzungsrechte an bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen bleiben in diesem Fall bei mir.
3.2 Ich hafte nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz, insgesamt aber nur bis zur Höhe des vereinbarten Honorarbetrages. Insbesondere sei darauf hingewiesen, dass es im Bereich des Korrektorats keine 100-prozentige Fehlerfreiheit gibt. Ein Text gilt als bearbeitet, wenn etwa 95% der ursprünglich vorhandenen Fehler korrigiert sind.
3.3 Mängel an der erbrachten Dienstleistung und Reklamationen sind mir innerhalb von fünf Werktagen ab Erhalt der Auftragsarbeit mit ausführlicher Begründung mitzuteilen. Nach dieser Frist gilt der Auftrag als erfüllt und die Arbeit als mangelfrei abgenommen und freigegeben. Mit Abnahme der Dienstleistung übernimmt der Auftraggeber die Verantwortung für die Richtigkeit. Mit der Annahme entfällt zugleich jede Haftung von mir.
3.4 Der Auftraggeber garantiert, dass er alle Rechte an den zur Bearbeitung an mich übergebenen Vorlagen hat.
3.5 Der Auftraggeber stellt mich von allen Ersatzansprüchen Dritter im Sinne von 3.4 frei.

4. Übergabe der Texte/Konzepte/Korrekturen/Manuskripte

4.1 Der Versand der Dokumente erfolgt nach Vereinbarung entweder auf dem Postweg (in Papierform oder als digitales Dokument auf einem Datenträger), digital als E-Mail oder digital als Dokument auf einem dem Auftraggeber zugänglichen Server zum Download oder via Cloud-Dienst nach Absprache.
4.2 Zusätzliche Kosten, die durch eine vom Auftraggeber gewünschte Zustellung der Dokumente per Kurier anfallen, sind vom Auftraggeber zu übernehmen. Ausgenommen hiervon sind Kurierkosten, um eine von mir zu verantwortende Verzögerung auszugleichen.

5. Datenschutz

5.1 Alle von mir zur Bearbeitung eines Auftrags erhobenen Daten des Auftraggebers werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden lediglich zur Archivierung mit Informationen zu Auftrag und Vertrag gespeichert.
5.2 Alle mir zur Erstellung von Texten und Konzepten übermittelten Informationen werden vertraulich behandelt, ebenso alle Texte, die mir zur Korrektur vorliegen.

6. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand

Für alle Aufträge gilt ausschließlich deutsches Recht. Als ausschließlicher Gerichtsstand für beide Teile gilt Hünxe.

7. Schlussbestimmung

Ist eine oder sind mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder ungültig, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine in der Form wirksame Bestimmung zu ersetzen, die den wirtschaftlichen Interessen beider Vertragspartner am nächsten kommt.