Vor einigen Wochen twitterte ich, Twitter sei für deutsche Vorstände völlig irrelevant. Gerrit Müller von 247GRAD widersprach. Jetzt will ich wissen, warum, und fühle ihm auf den Zahn. Gerrit, deine Hausagentur 247GRAD bietet Social Media Marketing an und Workshops „zur Einbettung sozialer Medien in die Unternehmenskultur.“ Da ist es auf den ersten Blick doch logisch, …

Twitter ist für deutsche Vorstände völlig irrelevant – oder nicht? Ein Interview mit Gerrit Müller von 247GRADRead More »

Geht es euch genauso? Sobald irgendwer die Idee zu einer neuen Community hat, einem Netzwerk, einer Plattform, also irgendeinem digitalen Ort, an dem sich Menschen über was auch immer austauschen können, zähle ich die Minuten, bis die ersten Superdupercontentheroes die 12-Schritte-zum-Marketingerfolg-auf-XXX-Infografik in ihre Timelines blasen. „Reputation Management“, „Content Marketing“, „Storytelling“ sind zu reinen SEO-Buzzwords verkommen. …

Es ist nichts mehr sozial an „Social Media“Read More »

Ich werde immer mal wieder gefragt: Schreibst du auch reine SEO-Texte? Die Antwort ist zumeist: Nein. Das hat natürlich vorranging damit zu tun, dass SEO-Texten eher was für einen Nebenjob ist, weil man sich von der Bezahlung schwerlich ernähren kann, es sei denn, man schrubbt mehrere tausend Wörter am Tag. Denn bei Worthonoraren von ein …

Texten und SEO-Texten sind zwei verschiedene Paar FüßeRead More »

Wir hatten dieses Jahr schon einige Blogposts darüber, was wir erwarten, was der nächste Hype wird, was wir nicht mehr hören oder sehen können oder wollen. Hier nun mein kleiner, sehr spezieller, daher gewohnt kurzer Beitrag. Ich will ab sofort NIE WIEDER auf einer Startseite irgendeine Form des Satzes: Herzlich Willkommen auf unserer Internetpräsenz lesen …

Was 2014 auf keine Startseite mehr gehörtRead More »

Deutschlands Dörfer sterben aus. Kleine Landwirte wirtschaften sich ins Elend, weil sie mit den großen industriellen Agrarbetrieben nicht mehr mithalten können. Bis auf einige wenige Konsumromantiker zahlt bei ihnen auch niemand mehr für Eier als im Discounter. Die Jugend zieht weg, weil sie auf dem Dorf keine Arbeit findet. Dabei wäre es so einfach: Wir …

BreitbandlandfluchtRead More »