Kontext ist König oder: Prost!

Autor: Sascha Nieroba || Datum: 8. Januar 2014 || Thema: Public Relations

Kommunikation kann nur funktionieren, wenn Sender und Empfänger auf einer Wellenlänge funken. Wenn also der Kontext stimmt. Das gilt auch und insbesondere für jegliche Unternehmenskommunikation. Wenn die Botschaft nicht beim Kunden ankommt, der Konsument nicht versteht, was er verstehen soll, liegt der Fehler IMMER beim Unternehmen.

Im besten Fall fürs Unternehmen redet selbiges gegen eine Wand. Das tut nicht weiter weh, verbrennt nur ein bisschen Geld und ein paar Kalorien. Im schlimmsten Fall wird der allseits gefürchtete Shitstorm produziert, wenn beide Parteien aufs Grausigste aneinander vorbei reden. Facebook ist dafür eine schöne Plattform, weil man dort auch völlig aus dem Zusammenhang (Achtung: Kontext!) gerissene Bilder posten kann, die garantiert irgendjemand in den falschen Hals bekommt und eine Hasstiradenlawine lostritt. Das passiert Jung und Alt.

Im besten Falle aber für uns unbeteiligte Gaffer passiert fürchterlich Amüsantes. Wie oben im Video. Hier sind auch zwei völlig verschiedene Alkoholgehaltkontexte am Start.

In diesem Sinne: Schönen Mittwoch. Prost!

Lassen Sie uns einen Kaffee trinken!

Frisch aufgebrüht aus handgemahlenen Bohnen, Pads, Kapseln oder aber der gute, alte Bröselkaffee zum Aufgießen: Es wird alles getrunken! Und wenn die Unterhaltung dann noch nett ist, brauchen wir auch keine Kekse.

Betreff
Betreff
Freelance
Business