Kreativarbeit gibt es nicht kostenlos. Keinen Probetext, kein Probelogo, keine Probewebsite. Zumindest sollte das die allgemeine Regel sein. Immer wieder jedoch werden Kreative um ihre Arbeit angeschnorrt wie von einem Punk auf der Platte. Es sei ja Werbung. Bullshit. Dafür haben wir Referenzen. Für Lösungen von der Stange besuchen Sie bitte Ramschportale.

Eines vorweg: Wer jetzt erst eine Erklärung braucht, was Klout ist, kann sich diesen Kommentar knicken. Lest weiter eure Tageszeitung und trinkt noch einen Kaffee. Alles anderen sind eingeladen, meiner Polemik zu folgen und mitzudiskutieren. Also: Worum geht es im Kern? Aufhänger ist der Blogbeitrag von Christopher S. Penn, der fragt: Should you opt-out of …

Bob’s rants: Warum nur Idioten auf ihren Klout-Score achtenRead More »