Was 2014 auf keine Startseite mehr gehört

Autor: Sascha Nieroba || Datum: 11. Januar 2014 || Thema: Digitalien

Wir hatten dieses Jahr schon einige Blogposts darüber, was wir erwarten, was der nächste Hype wird, was wir nicht mehr hören oder sehen können oder wollen. Hier nun mein kleiner, sehr spezieller, daher gewohnt kurzer Beitrag.

Ich will ab sofort NIE WIEDER auf einer Startseite irgendeine Form des Satzes:

Herzlich Willkommen auf unserer Internetpräsenz

lesen (und zwar ganz abgesehen davon, dass man „willkommen“ in diesem Zusammenhang kleinschreibt, was aber anscheinend niemand weiß). Das ist ungefähr so charmant und originell wie das 90er-Jahre-Baustellenschild auf noch nicht fertiggestellten Websites. Es ist schlichtweg grausam. Macht das weg!

Textmonster. Zur Hölle mit den 2005er SEO-Regeln, nach denen eine Website nur von Google und Co. wahrgenommen wird, wenn der Text auf der Startseite aus mindestens 400 Wörtern besteht. Das ist am User vorbei geplant. Er will sich schnell orientieren und keinen Roman lesen müssen. 400 Wörter entsprechen bei einer durchschnittlichen Wortlänge von sechs Buchstaben etwa der anderthalbfachen Textlänge eines der letzten Blogbeiträge hier. Das ist zu lang, merkt euch das!

Overlays. Die sind Kacke. Sorry, aber das muss so gesagt werden. Ich blocke Ads, wo ich kann, und penetrante Overlays über dem Seiteninhalt sind einer der gewichtigsten Gründe dafür. Weg damit oder zum Teufel mit der Mediaagentur.

Ich bin mir sicher, mir fällt noch mehr ein, das steht dann in den Kommentaren. Gerne auch von euch.

Lassen Sie uns einen Kaffee trinken!

Frisch aufgebrüht aus handgemahlenen Bohnen, Pads, Kapseln oder aber der gute, alte Bröselkaffee zum Aufgießen: Es wird alles getrunken! Und wenn die Unterhaltung dann noch nett ist, brauchen wir auch keine Kekse.

Eigentlich hätte ich hier gerne ein Kontaktformular. Aber der Aufwand für die DSGVO und das ständige Löschen der Spamscherze sind mir zu blöd, genauso wie Captchas und doppelt und dreifache Opt-ins und -outs.

Also bitte einfach die üblichen Kontaktmöglichkeiten nutzen: hallo[at]nagelundkopf.de oder unter 0176 97661348 anrufen.

impressum

nagel&kopf (gilt auch für die Facebook-Seite)

copywriting | brand strategy


sascha nieroba

am mühlenbach 22

46569 hünxe

mailto: hallo@nagelundkopf.de

fon: 0176 97661348

über mich.

Strategietexter, Marketingreferent, Journalist, Autor. Papa. Geek. Läufer. Sänger. Bester Freund meines Hundes. Mag Trash-Filme, Gitarrenmusik, Bücher aus Papier und jede Form von Kaffee. Älter als AOL.

hünxe.

Ernsthaft? Ist das noch Land oder schon Dorf? Es ist beides. Und Wald. Viel Wald. Und herrlich. Vor allem ist es noch im wunderschönen Ruhrpott, auch wenn sich die Leute hier manchmal ein wenig vertun mit dem Niederrhein. Hinfahren, angucken, auf ‘nen Kaffee reinschneien und fachsimpeln. Themen gibt es hier genug. Und wer mich woanders braucht: Ich bin in einer Stunde in Köln oder Düsseldorf, in dreieinhalb Stunden in Hamburg oder Frankfurt, in sechs Stunden in München oder Paris.