Kundenbindung par excellence oder: Sächsischer Eiersalat von Dr. Doerr

Autor: Sascha Nieroba || Datum: 5. November 2012 || Thema: Social Relations

Ist eine eigenartige Überschrift? Ich will es euch erklären. Zur Einleitung: Meine Frau kommt aus Thüringen, hat mit ihrer Familie aber schon kurz vor der Maueröffnung rübergemacht. Seit Ewigkeiten schwärmt sie mir von Dr. Doerrs „Feinem Eiersalat“ vor. (Das ist Werbung. Freiwillige Werbung, wir werden nicht bezahlt und auch nicht in Eiersalat aufgewogen.) Das bedeutet: Jedesmal, wenn wir im Osten der Republik Urlaub machen, begeben wir uns auf die Suche nach einem Laden, in dem wir den besagten Salat erbeuten können. So auch im letzten Monat.

Harzer Eiersalat

Dr. Doerr ist ein Familienunternehmen aus Dresden, Sachsen. Unbedarft gehe ich gerne davon aus, dass es „Ostprodukte“ selbstverständlich überall zu kaufen geben sollte, wenn man schon im Harz ist (schließlich gab es den Eiersalat sogar im Berliner Rewe). Um unsere Odyssee abzukürzen: Nein, es gab sie nicht. Klar, Nudossi und Co. kriegste ja selbst bei uns in NRW, aber den Salat … (Zwischenruf: Erstmal zu Penny. Jaaaa, das war die Lösung. Der Penny Markt ist tatsächlich Dr.-Doerr-Partner. Wir konnten uns eindecken. Für ein paar Tage zumindest. Danke, Penny. Aber das widerfuhr uns erst am vorletzten Urlaubstag.)

Eine neue Hoffnung

Der Sucherei überdrüssig, schrieb ich des Abends eine Mail an den Hersteller via Kontaktformular der Website. Für viele Tage ohne Antwort in meinem Postfach. Ich hakte es ab unter: Hauptsache, wir haben ein Kontaktformular, wir versprechen ja nicht, dass wir uns melden. Ich war enttäuscht.

Dr. Doerr Strikes Back

Nach dem Urlaub zu Hause angekommen, staunte ich nicht schlecht: Ich hatte Post. Von Dr. Doerr. Ich zitiere Auszüge des Briefes:

Sehr geehrter Herr Nieroba,

[…] Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir als regionales mittelständisches Unternehmen mit Firmensitz in Dresden ausschließlich Lebensmittelmärkte in der Region Sachsen und Thüringen sowie in Teile von Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern beliefern.

[…] Auch ist uns ein Versand an Privatpersonen aufgrund der notwendigen Kühlung unserer frischen Feinkostprodukte, die wir auf dem Postweg nicht durchgängig gewährleisten können, generell nicht möglich. Daher können wir Ihnen leider auch keine kleine Freude in Form unseres Eiersalates auf dem Postweg zukommen lassen.

Sollten Sie allerdings in der Zukunft in Sachsen oder Thüringen unterwegs sein und unseren Eiersalat kaufen können, möchten wir Ihnen mit unserer Kühltasche die Möglichkeit für einen gekühlten Heimtransport bieten.

In dem Päckchen: Eine Kühltasche und ein Kühlakku. Außerhalb des Päckchens: ein neuer Dr.-Doerr-Fan. Ein Fan, der leider nur auf seinem Blog die Möglichkeit hat, seiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen, weil Dr. Doerr in sozialen Netzwerken nicht mitmacht. Sei’s drum, ich freue mich über die nette Post – und demnächst über ein knackiges Interview mit der Assistentin der Geschäftsführung von Dr. Doerr. 4 Fragen, 4 Antworten. Seid gespannt.

Lassen Sie uns einen Kaffee trinken!

Frisch aufgebrüht aus handgemahlenen Bohnen, Pads, Kapseln oder aber der gute, alte Bröselkaffee zum Aufgießen: Es wird alles getrunken! Und wenn die Unterhaltung dann noch nett ist, brauchen wir auch keine Kekse.

Eigentlich hätte ich hier gerne ein Kontaktformular. Aber der Aufwand für die DSGVO und das ständige Löschen der Spamscherze sind mir zu blöd, genauso wie Captchas und doppelt und dreifache Opt-ins und -outs.

Also bitte einfach die üblichen Kontaktmöglichkeiten nutzen: hallo[at]nagelundkopf.de oder unter 0176 97661348 anrufen.

impressum

nagel&kopf (gilt auch für die Facebook-Seite)

copywriting | brand strategy


sascha nieroba

am mühlenbach 22

46569 hünxe

mailto: hallo@nagelundkopf.de

fon: 0176 97661348

über mich.

Strategietexter, Marketingreferent, Journalist, Autor. Papa. Geek. Läufer. Sänger. Bester Freund meines Hundes. Mag Trash-Filme, Gitarrenmusik, Bücher aus Papier und jede Form von Kaffee. Älter als AOL.

hünxe.

Ernsthaft? Ist das noch Land oder schon Dorf? Es ist beides. Und Wald. Viel Wald. Und herrlich. Vor allem ist es noch im wunderschönen Ruhrpott, auch wenn sich die Leute hier manchmal ein wenig vertun mit dem Niederrhein. Hinfahren, angucken, auf ‘nen Kaffee reinschneien und fachsimpeln. Themen gibt es hier genug. Und wer mich woanders braucht: Ich bin in einer Stunde in Köln oder Düsseldorf, in dreieinhalb Stunden in Hamburg oder Frankfurt, in sechs Stunden in München oder Paris.